Smart Factory – Die Zukunft der Produktion2019-05-17T12:39:34+00:00

Newsletter Oktober 2018

Alle Newsletter ansehen

Die Zukunft der Produktion

Smart Factory

Inhaltsübersicht

  • Smart Factory – Die Zukunft in der Produktion
  • Künstliche Intelligenz
  • Arbeit 4.0 und Neues aus der Welt der Technik
  • Leseempfehlung des Monats
  • NEU DSD-Blogbeitrag: Leitung und Moderation von Teams und Arbeitsgruppen, 3. Teil, 10 Überlegungen für die Moderation

Schwerpunktthema ist heute das Schlagwort Smart Factory, unter das alle zukünftigen Produktionsweisen eingepasst werden können. Utopien wie Dystopie.

Zwei Fragen sind jedoch entscheidend, die mehr die mentale Rahmung der Debatte betreffen. Wir sind so sehr in unseren Erfahrungen verhaftet, dass wir einfach davon ausgehen, dass das Konzept der Factory bestehen bleibt. Dabei ist das, was wir unter Fabrik, Betriebs- und Produktionsstätte die letzten beiden Jahrhunderte aufgebaut und erlebt haben, ziemlich einzigartig in der Zeit gewesen.

=> Ist es denkbar, dass wir keineswegs die großen Betriebsstätten aufrechterhalten werden, sondern wieder zurückkehren zur kleinen Produktionsstätte, diesmal aus Individualisierungsbestrebungen, statt aus Notwendigkeit?

=> Wird Europa Produktionsstätte bleiben, wenn in Zukunft die Produktion internet-, daten- und algorithmengetriebenerfolgen wird?

Nun, beide Fragen sind freilich verbunden mit unserem Newsletter-Thema: Zukunft der Arbeit.

Nicht zuletzt war dieses Konzept der großen Produktionsstätte (Massenanfertigung von Industrieprodukten und Massenabfertigung von Arbeitnehmer*innen) auch verantwortlich dafür, dass wir z.B. Beruf und Privat trennen, Arbeitszeit von Freizeit unterscheiden – das ist etwas, washeute in Frage gestelltwird. Nicht nur von  Arbeitgebern, Start-up-Unternehmen, sondern auch von (jungen) Arbeitnehmer*innen. Wieso sollte das eine anstrengend sein und das andere die Belohnung dafür? Können wir beides miteinander verbinden?

Smart Factory – Die Zukunft in der Produktion

  • Hier gibt es Daten und Übersichten vom Netzökonom Holger Schmidt, inwieweit und welche Bereiche der Digitalisierung die deutsche Industrie investiert: Marketing, Software, Produktion, Geschäftsprozesse, Mitarbeiter. Link
  • Die WGP, Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktionstechnik, analysiert in ihrem neuen Standpunktpapier „Industriearbeitsplatz 2025“ gesellschaftliche Folgen von Digitalisierung und Vernetzung der deutschen Industrie. Link
  • Interview mit Mercedes-Produktionsvorstand Markus Schäfer über die Vorteile einer weitgehend digitalen Produktentstehung und Prozessplanung im Automobilbereich. Link
  • Betrifft die Automatisierung in Fabriken vorwiegend Frauen? Link
  • Fachkräfte bangen nicht um ihre Jobs. Link
  • Uniqlo präsentiert sein erstes vollautomatisches Warenlager. Link
  • Warum Deutschland vor der Digitalisierung zögert. Interview mit Christoph Meinel, Geschäftsführer des Hasso-Plathner-Instituts in Potsdam. Link
  • In welcher Region Deutschlands werden zukünftig die meisten Roboter Arbeitsplätze übernehmen. Link

Künstliche Intelligenz

  • Verlieren wir uns im digitalen Rausch? Interview mit unserem Berliner Kollegen Thomas Wehrs. Link
  • Ethische und moralische Selbstverpflichtung für KI in Zukunft bindend? Link
  • Wo findet KI ihre Anwendung im Bankwesen? Link
  • Der dichtende Computer. Link
  • Macht uns KI zu einsamen Menschen? Nachgehakt bei Pastor Jan Dieckmann, NDR. Link

Zum Thema 3D-Druck haben wir im August 2018 einen Newsletter veröffentlicht. Ihr könnt ihn euch gern noch einmal hier ansehen.

Arbeit 4.0 und Neues aus der Welt der Technik

  • Bundesarbeitsministerium nimmt ihre Arbeit in der „Denkfabrik Digitale Arbeitsgesellschaft“ auf. Link
  • Wie geht agiles Arbeiten? Link
  • Neue App „Greta“ ermöglicht Kinoerlebnis auch für blinde oder gehörlose Menschen. Link
  • Biodrucker werden die Transplantationsmedizin revolutionieren. Link
  • DHL testet umweltfreundliches Lastenmoped in Hamburg. Link
  • Bürgeramt 4.0 – davon können wir nur träumen. Link

Leseempfehlung des Monats

Die Geschichte des Computers seit 1955: „Wie die Welt in den Computer kam“ von David Gugerli (Technikhistoriker an der ETH Zürich)

Führende Wissenschaftler unserer Zeit über intelligente Maschinen: „Was sollen wir von künstlicher Intelligenz halten?“ herausgegeben von John Brockman